Praxisbuch Sprachförderung: Elisabeth Schmitz - Und vorne geht der Elefant. 101 Mitmachideen

Cover von Elisabeth Schmitz - Und vorne geht der Elefant. 101 Mitmachideen für die Sprachbildung in Krippe, Kindergarten, Tagespflege, Praxis und Elternhaus
Foto: W. Bönisch
Inhalt:
Vom Krippen- bis Grundschulalter lieben Kinder es, Reime zu hören, sich zu Liedern zu bewegen oder Geschichten zu hören. Viele Anregungen für verschiedene Anlässe wie Morgenkreis, Tischspruch, Angebote zur Sprachförderung enthalten die 101 Mitmachideen für Kinder von 0 bis 6 Jahren.


Meinung:
Sprache ist der Schlüssel für das Miteinander, fürs Denken, für die Umwelt- und Selbsterfahrung. Es gleicht einem Wunder, wie Kinder in doch recht kurzer Zeit ihre Muttersprache erlernen. Nicht ohne Grund spielt die Sprache im Krippen- und Kindergartenalltag eine große Rolle. Sie taucht im Spiel auf, in den Angeboten, im Morgenkreis, bei Finger- und Bewegungsspielen, in Liedern und Versen, beim Vorlesen und Betrachten von Bilderbüchern. In zahlreichen Kindertagesgesetzen der verschiedenen Bundesländer gehört die Sprachförderung als Baustein für das spätere Lesen- und Schreibenlernen als Aufgabe der Kindertagesstätten.
Elisabeth Schmitz ist Sprachheillehrerin und Diplompädagogin. Sie schaut auf über 30 Jahre Berufserfahrung zur Sprachförderung in Kindertagesstätten zurück und ist auch in der Fort- und Weiterbildung pädagogischer Fachkräfte tätig. Aus diesem Erfahrungsschatz heraus entstand ihr Praxisbuch "Und vorne geht der Elefant. 101 Mitmachideen für die Sprachbildung in Krippe, Kindergarten, Tagespflege, Praxis und Elternhaus", das 2017 im Eigenverlag erschienen ist. Wie der Titel schon andeutet, soll dieses Praxisbuch eine Handreichung für Pädagogen und interessierte Eltern sein.
Nach einer Erläuterung zur Rolle der Sprache für die Bildung hat die Autorin ihre Mitmachideen in sechs Kapitel gegliedert - Sprachförderung durch Bewegungs- und Klatschspiele, Zungen- und Muskulaturtraining, Begriffsbildung und Wortschatz, Finger- und Handgestenspiele, Fühl- und Krabbelspiele für Krippenkinder, phonologische Förderung, vor allem für Vorschulkinder. Leider ist die Kapitelunterscheidung im Layout nicht wirklich gut gelungen. Jedem Kapitel hat Schmitz eine kurze Einleitung vorangestellt, die sich optisch kaum vom Rest abhebt. So wird sie leider leicht überblättert.
Beispielseite von Elisabeth Schmitz - Und vorne geht der Elefant. 101 Mitmachideen für die Sprachbildung in Krippe, Kindergarten, Tagespflege, Praxis und Elternhaus
Im Anhang gibt es noch eine Übersicht zum generellen Spracherwerb bei Kindern, ein Register der Ideen sowie ein Literaturverzeichnis.
Alle Sprachspiele sind als Mitmachangebote konzipiert und von der Autorin in der Praxis erprobt. Übersichtlich findet man die Idee auf einer Seite gestaltet. Dank der Spiralbindung kann der Pädagogen das Buch während der Arbeit vor sich legen. Nach dem Titel gibt es eine Einordnung in die Art des Übungsschwerpunktes wie Lufstromlenkung, Oberbegriffe finden, Silbengliederung uvm. Zentral steht der Reim, das Lied, der Text. Schon optisch hebt er sich dank des Kästchen-Papier-Hintergrundes hervor. Größer und gut lesbar ist die Schrift. Je nach Art der Idee gibt die Autorin in kleinerer Schrift am rechten Rande Regieanweisungen bei Körpereinsatz (Bewegungs-, Klatsch- und Fingerspiele) oder eine ausführlichere Anweisung, wenn die Idee nicht selbsterklärend ist. Weitere Tips findet man in den Hinweisenboxen. Zudem ordnet die Autorin mit Symbolen in der Titelleiste die Mitmachidee einer Altersgruppe und dem Themenanlaß wie Tiere, Jahreszeit, Märchen, Tagesverlauf, Körper zu. Eine Übersicht zu letzterem findet man am Buchanfang. Alles ist so übersichtlich gegliedert, daß der Pädagoge/Elternteil schnell die Idee in der Praxis umsetzen kann.
Abwechslungsreich und immer auf die Praxis ausgerichtet hat Schmitz die Ideen entwickelt. So fördern sie die Grob- und Feinmotorik (denn Sprachbildung hängt viel mit Bewegung zusammen), die Wortbildung, das lexikalische Wissen, das Rhythmusgefühl beim Sprechen, festigt die Grammatik, trainiert die Mundmotorik und eine saubere Artikulation. Zudem sind sie auf Interaktion mit den Kindern ausgelegt, haben für die Kinder einen hohen Spiel- und Spaßfaktor, vertreiben Langeweile. Alle Ideen lassen sich problemlos im KITA-Alltag einbauen. Teilweise können die Ideen auch in den ersten Jahren der Grundschule zum Lese- und Schreibenlernen genutzt werden.
Schmitz entwickelte den Großteil der Ideen selbst. Teilweise nutzte sie tradierte Kinderlieder oder -verse, paßte sie textlich an. Einfach und schnell erfaßbar hat sie ihre Ideen gestaltet - sowohl für den Pädagogen in der Anleitung als auch für die Kinder zum Mitmachen. Sie sind eben praxiserprobt.
Herrlich sind auch die vielen Kinderzeichnungen, die das Buch illustrieren. Sie zeigen, wie gut sich die Kinder auf die Mitmachideen eingelassen haben, zeigen ihre Kreativität und ihre Freude.
In ihrem Praxisbuch "Und vorne geht der Elefant. 101 Mitmachideen für die Sprachbildung in Krppe, Kindergarten, Tagespflege, Praxis und Elternhaus" bietet Elisabeth Schmitz den Pädagogen ein reiches Potpourri an Ideen für die Sprachbildung an, die bei den Kindern die Lust an der Sprache, am Sprechen wecken. Dieses Praxisbuch gehört als Handreichung und Ideenschatz in jede KITA! Sehr zu empfehlen.

Elisabeth Schmitz - Und vorne geht der Elefant. 101 Mitmachideen für die Sprachbildung in Krippe, Kindergarten, Tagespflege, Praxis und Elternhaus
Eigenverlag, Schwenthinental 2017
ISBN: 978-3-00-050565-2
Ausstattung: 118 Seiten, Spiralbindung

Preis: 10 €
Einen Blick ins Buch können Sie über diesen Link werfen.

Zur Zeit ist das Buch ausschließlich über die Webseite der Autorin Sprachbildung-Förderung käuflich zu erwerben. Neben dem Buchpreis kommt noch eine Versandpauschale von 1,50 € hinzu. Da das Buch eine ISBN hat, kann es auch über den örtlichen Buchhandel bezogen werden. Dabei kann es zu Schwierigkeiten kommen, da das Buch im Eigenverlag erschienen ist und nicht jeder Buchhändler aufgrund wirtschaftlicher Gründe solch ein Buch für seine Kunden bestellt. Dies sei an dieser Stelle ein Hinweis!

Kommentare