Ab 6 Jahre: Stephan Valentin - Wer stimmt für Mia? (Rocky und seine Bande, Bd. 5)

Stephan Valentin - Wer stimmt für Mia? (Rocky und seine Bande, Bd. 5)
Inhalt:
Der Klassensprecher soll gewählt werden. Wie jedes Jahr treten dieselben Kandidaten auf: Viktor, der Beste in Mathematik, und Lola, die gut aussieht. Doch dieses Mal will Mia auch kandidieren. Nicht von allen Mitbewerbern wird ihre Kandidatur gern gesehen.


Meinung:
Was bedeutet Demokratie konkret? Dieser Frage geht Stephan Valentin in seinem 5. Band von "Rocky und seine Bande: Wer stimmt für Mia?" vor.
Es ist Klassensprecherwahl. Wieder treten dieselben Kandidaten an: Viktor, der Beste in Mathematik, und Lola, die gut aussieht. Doch dieses Mal will Mia auch kandidieren. Nicht von allen Mitbewerbern wird ihre Kandidatur gern gesehen. Mia sieht sich großen Schwierigkeiten gegenüber, denn die Wahl scheint nicht fair zu verlaufen.
Die Wahl des Klassensprechers ist eines der direkten demokratischen Erlebnisse, die Kinder unmittelbar erleben und auch selbst daran beteiligt sind. Anhand dieses politischen Ereignisses erklärt Stephan Valentin mit seinem Comic Kindern ab Grundschulalter recht plastisch wie Demokratie und Wahl funktioniert, welche Aufgabe diese Wahl hat, wie Kandidaten bestimmt werden und was im Wahlkampf Gutes und Schlechtes passieren kann.
Da Valentin als Zugang zu dem sonst eher abstrakteren Thema einen Comic gewählt hat, spricht er Kinder gut an. Er verbindet eine spannende Geschichte (sabotierte Wahlkampf) mit wichtigen politischen Wissen (Wahlablauf, Funktion einer Wahl, fairer Wahlkampf, fairer Umgang miteinander). Die Kinder verstehen nach der Lektüre, was demokratischen Wahlen bedeuten und wie sie abzulaufen haben.
Valentin versucht mit dem sabotierten Wahlkampf Spannung in die Geschichte einzubauen. Jedoch zieht sich in der Mitte der Plot. Stutzig macht Mias Verhalten. Einerseits bilden ihre Freunde ein festes Netz, andererseits getraut sie sich nicht, ihnen gleich von dem Problem zu erzählen. Ebenso bleibt sie bei ihren Eltern recht ungenau. Dieses Verhalten erstaunt, weil Mia sonst recht genau weiß, was sie will. Aus dem Plot selbst läßt sich dieses widersinnige Verhalten nicht erklären. Dieser Punkt ist eine große Schwäche in der Geschichte.
Jean-Claude Gibert illustrierte den Comic. Die Gespräche und Szenen sind sehr stark untergliedert bzw. in größeren Bildern stehen Hauptaussagen verschiedener Figuren recht ungeordnet im Bild. Da fehlt hin und wieder eine Sehführung. Gibert konzentriert sich hauptsächlich auf die handelnden Figuren und Gespräche. Daher ist der Hintergrund meistens einfarbig. Wenig Tiefe kommt ins Bild.
Mit seinem Comic "Wer stimmt für Mia?" erklärt Stephan Valentin Kindern nachvollziehbar, wie demokratische Wahlen funktionieren und korrekt ablaufen sollten. In dieser klaren Darstellung ist das Büchlein gut als ergänzender Lesestoff für den Sachkunde-/Gemeinschaftskundeunterricht geeignet.
Stephan Valentin - Wer stimmt für Mia? (Rocky und seine Bande, Bd. 5)
Pfefferkorn Verlag, Heidelberg 2015
ISBN: 978-3944160153
Illustration: Jean-Claude Gibert
Ausstattung: 48 Seiten, Hardcover
Preis: 5,90 €
Vom Verlag empfohlenes Lesealter: ab 6 Jahre

Direkt beim Verlag bestellen oder überall im Handel erhältlich.
Mit einem Einkauf über Amazon unterstützen Sie meinen Blog, vielen Dank:

Kommentare