Donnerstag, 22. September 2016

Ab 4 Jahre: Anja Freudiger - Ein Koffer voller Mama-Momente

Inhalt:
Bertils Mutter ist krank und muß für längere Zeit ins Krankenhaus. Der Papa und die Oma versuchen so gut wie möglich, die Lücke zu füllen. Aber die Mama fehlt sehr: ihr Duft, ihre Stimme. Bertils Sehnsucht nach Mama ist groß. Da hat er eine Idee, wie er Mama-Momente sammeln kann.

Mittwoch, 21. September 2016

Zwei Körbe voller Leseglück für Sonnenstrahl e.V.

Ich bin dankbar und voller Demut für das, was ich habe. Ich habe eine tolle Familie mit 3 wunderbaren Kindern, ich bin gesund und ich darf hier auf dem Blog, für Ajum.de und für Boys & Books Kinder- und Jugendbücher rezensieren. Mir schenken die Autoren und Verlage das Vertrauen für meine Arbeit.
Für mich sind viele Bücher hier zu Besuch. Ich schaue beim Lesen, zu wem die Bücher reisen könnten. Gerne gebe ich sie ans örtliche Kinderheim, an den Kindergarten oder die Bibliothek weiter. Nun habe ich eine vierte Station gewählt, denen ich Leseglück schenken will.

Heute gingen 2 prall gefüllte Körbe an den Verein Sonnenstrahl e. V., der krebskranke Kinder und Jugendliche sowie deren Familien unterstützt, in der Nähe der Uniklinik in Dresden Elternwohnungen bereitstellt, Therapieangebote für betroffene und vor allem auch für Angehörige anbietet. Die Körbe waren voll gepackt mit Pappbilderbüchern von Anna Karina Birkenstock mit ihren Affen Lille und Löwe, mit dem Huhn Pünktchen von Dorothea Flechsig aus dem Glückschuh Verlag und noch vielen anderen tollen Büchern und CDs.

Dienstag, 20. September 2016

Interview mit Illustratorin Annabelle von Sperber - fröhlich, verspielt, fantasievoll

Kinderbuchautorin und -illustratorin Annabelle von Sperber. Foto: Silke Weinsheimer
Mit dem Blogbeitrag "Und die Farben tanzen auf dem Papier: Über Illustration im Kinderbuch, Teil 1" startete ich eine Sachthemenreihe rund um Illustrationen in der KJL. Ich möchte sie nun mit Interviews mit KJL-Illustratoren ergänzen. Welche Themen werden gemocht? Welche Technik wird genutzt? Wie lange wird für die Bebilderung eines Buches gebraucht? All das und noch viel mehr frage ich die Illustratoren.

Die Interviewreihe starte ich mit Annabelle von Sperber. Das erste Mal begegnete ich ihren Bildern in der Reihe "Lotti und Theo: Meine Sinne", die seit 2014 im Magellan Verlag für Kinder ab 2 Jahre erscheint. Sofort fiel mir ihr fröhlicher, farbenfroher Stil auf. In dem Pappbilderbuch sind die Figuren wie aus einem Buch der 50er Jahre entsprungen. Und gleichzeitig wirkt als frisch. Später begegnete ich ihr in der Reihe "Mo" von Bettina Zimmermann. Hier wirken auch wieder kräftige Farben, wobei die Figuren fast wie in einem Comic sind. Zuletzt erschien ihr "Das große Wimmelbuch der Kunst" gemeinsam mit Susanne Rebscher, daß die Kinder auf eine Zeitreise durch die Kunstgeschichte mitnimmt.

Foto: W. Bönisch


Seit wann illustrieren Sie Kinderbücher?
Seit 2000 bin ich als freiberufliche Illustratorin tätig. Also seit 16 Jahren. Seitdem sind schon weit über 100 Bücher entstanden.

Wie würden Sie Ihren Stil beschreiben?
Ach, das fällt mir schwer. Bilder sagen mehr als tausend Worte. Ich versuche es mal: Verspielt, fantasievoll, detailliert, liebevoll, dekorativ, fröhlich, ausdrucksstark?

Montag, 19. September 2016

Kinderhörspiel: Alexandra Helmig - Kosmo & Klax: Jahreszeiten-Geschichten, ab 4 Jahre

Inhalt:
Da hängt seine schöne goldene Krone auf dem Baum, und der rote Ball Klax, der eigentlich ein verzauberter Froschkönig ist, ist tieftraurig. Gut, daß das Eichhörnchen Kosmo ihn trifft und ihm seine Krone herunterholt. Es ist der Beginn einer wunderbaren Freundschaft mit kleinen und großen Abenteuern durch das ganze Jahr im Park. Da lernt Kosmo schwimmen, sie treffen einen Storch und einen sprechenden Schneemann, verschlafen Weihnachten oder doch nicht und Pflanzen im Frühjahr die schönste Blume unter der Sonne.

Donnerstag, 15. September 2016

Und die Farben tanzen auf dem Papier: Über Illustration im Kinderbuch, Teil 1

Stellen Sie sich einmal vor, Sie lesen eine gute Kinderbuchgeschichte. Dann legt man Ihnen ein Blatt weißes Papier vor, gibt Ihnen eine Auswahl verschiedener Stifte - Buntstifte, Bleistifte, Kreide, Gouache-Farben, Aquarell-Farben - und fragt Sie, ob Sie nicht ein, zwei Bilder zur Geschichte malen könnten. Noch völlig von der Geschichte begeistert machen Sie sich ans Werk und... stolpern.

Wie sollen die Farben auf dem Papier denn nun tanzen?

Ab 8 Jahre: Roddy Doyle - Alles super! [Ajum.de]

Inhalt:
Der schwarze Hund ist in die Stadt gekommen. Die beiden Geschwister Gloria und Raymond spüren es genau. Denn ihr Onkel Ben lacht nicht mehr. Die Erwachsenen lachen nicht mehr, sie plaudern nicht mehr. Alle Fröhlichkeit ist dahin. Gloria und Raymond müssen den schwarzen Hund vertreiben. Also machen sie sich eines Nachts auf den Weg, den schwarzen Hund zu suchen und zu bekämpfen. Ihnen schließen sich immer mehr Kinder an. Werden sie es schaffen?

Montag, 12. September 2016

Ab 1 Jahr: Ingmar Wendland - Will aber! [Ajum.de]

Foto: W. Bönisch
Inhalt:
Wenn kleine Kinder ihren eigenen Willen entdecken... da will der Theo mit dem Laster spielen, obwohl Lina ihn hat. Oder Max will noch länger in der Wanne baden, obwohl er schon ganz schrumpelig ist. Da wird getobt, geheult, geschrien und am Ende gibt es ungewöhnliche Lösungen für die erste Auseinandersetzung mit den Gefühlen.